Headerbild

SHG der Contergan- und Thalidomidgeschädigten Österreichs - Landesstelle Kärnten

Die Ausstrahlung des Filmes „Nur eine einzige Tablette“ im November 2007 war der Auslöser dafür, dass sich eine Hand voll Überlebender des größten Medikamentenskandals der Republik Österreich zusammen schlossen, um für ihr Recht und ihre Anerkennung zu kämpfen. Die Selbsthilfegruppe der Contergan- und Thalidomidgeschädigten Österreichs.

2008 gründeten Mag. Shoshana Duizend-Jensen und Michaela Moik aus Wien mit Helga Napetschnig aus Kärnten mit einigen wenigen Mitstreiterinnen die Selbsthilfegruppe der Contergan- und Thalidomidgeschädigten Österreichs.

Wir haben es uns als Aufgabe gestellt, für eine angemessene Entschädigung für alle Überlebenden einzutreten.