Headerbild

ARGE Hörminderung

Die Erfahrung als Selbstbetroffene - als Menschen mit Hörminderung ("Schwerhörige") - wenig Verständnis und oft auch keine zielführende Hilfe zu finden, ließ uns zur Suche nach Alternativen aufbrechen. So fanden sich Betroffene, vorerst in einer kleinen Gruppe, in der wohltuenden Erfahrung, dass schon der Kontakt zu weiteren Hörbeeinträchtigten das eigene Befinden wesentlich erleichtern und verbessern kann.

Im Juli 2003 wurde die Gründung einer "Arbeitsgemeinschaft für Schwerhörige" (seit November 2011 "ARGE Hörminderung") als eigenständiger Verein beschlossen.