Headerbild

SHG Glücklose Schwangerschaft Klagenfurt

Die Verarbeitung der psychischen Schmerzen nach erlittener Fehl- oder Totgeburt oder Schwangerschaftsabbruch aufgrund von Missbildung kann oft nicht allein bewältigt werden. Professionelle psychotherapeutische Hilfe ist in vielen Fällen notwendig.

Um sich aber auch mit anderen betroffenen Eltern austauschen zu können und vielleicht dadurch zu einem Ansatz zur persönlichen Problembewältigung zu gelangen, gibt es zusätzlich die Möglichkeit, eine Selbsthilfegruppe zu besuchen. Im Gespräch mit anderen kann man eigene Ängste und Sorgen aussprechen, und man fühlt sich mit der Bewältigung dieser Situation nicht so alleine.