Headerbild

SHG Stoma Klagenfurt

Sie haben die Diagnose „Stoma“ und wissen nicht, wie es nun weitergeht? In der Selbsthilfegruppe können die Teilnehmer einander gerade in der ersten Zeit über die vielen Schwierigkeiten im Alltag hinweghelfen und haben für alle Fragen rund um den Umgang mit dem künstlichen Ausgang ein offenes Ohr. Oft fühlt man sich unter Leuten oder in einer Gesellschaft unsicher und unwohl, weil man glaubt, alle bekommen mit, dass man ein Stoma trägt. Zur körperlichen Veränderung kommt noch die seelische Belastung, die oft eine Teilnahme am „normalen Leben“ erschwert und in die Isolation führen kann. Der Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen und deren Angehörigen trägt dazu bei, diese schwierige Lebenssituation zu bewältigen.