Headerbild

SHG Geschwister von Menschen mit geistiger Behinderung

Als Schwester eines Bruders mit geistiger Behinderung ist es mir ein Anliegen, mich mit Jugendlichen und Erwachsenen auszutauschen, die ein ähnliches Schicksal teilen und damit nicht alleine bleiben oder sich isoliert fühlen wollen.

Alle Menschen sind gleichberechtigt, und ihnen allen gebührt Liebe und Respekt und Chance auf Verwirklichung. Lange Jahre hatten diese Menschen mit ihren besonderen Bedürfnissen keinen Platz "im normalen Leben". Heute werden sie als Teil unserer Gesellschaft wahrgenommen.

Ich möchte unseren Blick auf sie und uns, ihre Geschwister, lenken. So unterschiedlich Ihre, meine, unsere Lebensumstände auch sein mögen: Ich bin sicher, es verbindet uns vieles!

Ich freue mich auf einen Austausch über unsere Erfahrungen und Ideen, wie wir unser Leben im Sinne der Inklusion, also des Einbeziehens und Teilhabenlassens, mit unseren Geschwistern "draußen in der Welt" auf eine gute, anregende und fantasiereiche Wei se individuell gestalten und sie bestmöglich begleiten können.

Was wünschen wir uns für sie?

Was wünschen wir uns für uns selber?

Was brauchen wir, um es "gemeinsam" zu verwirklichen?