Headerbild

Erfolgreiche Rezertifizierung

Roberta Pessentheiner, B.A. M.Ed. (Pflegedienstleitung der Privatklinik Maria Hilf) und Mag. Monika Maier (Präsidentin des DV Selbsthilfe Kärnten)

Die Privatklinik Maria Hilf wurde im Jahr 2016 erstmals für die Dauer von zwei Jahren als „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“ ausgezeichnet. Das Krankenhaus hat sich nun erfolgreich um eine Verlängerung der Auszeichnung beworben. Die offizielle Verleihung der Auszeichnung fand Mitte Mai 2018 statt.

Ausschlaggebend für die erfolgreiche Rezertifizierung war die vielfältige und aktive Einbindung des Themas Selbsthilfe in den Krankenhausalltag.

So stellt die Privatklinik Maria Hilf zum Beispiel ihre Seminarräumlichkeiten für Veranstaltungen oder Gruppentreffen zur Verfügung. Aktuell nutzen die Selbsthilfegruppen Morbus Bechterew und Osteoporose die Unterwassertherapie der Privatklinik Maria Hilf für ihr wöchentliches Training.

Die Unterstützung der Selbsthilfegruppen durch die Privatklinik ist ein deutliches Signal für eine patientenfreundliche und patientenorientierte Versorgung und trägt ganz wesentlich zur Stärkung der Selbsthilfeaktivitäten innerhalb des Gesundheitswesens bei.

Zurück