Headerbild

Selbsthilfegruppe 70+

Im geschützten Rahmen, im öffentlichen Krankenhaus Waiern Diakonie de La Tour trifft sich mittlerweile auch die Selbsthilfegruppe 70plus.

Erfreulicherweise hat sich das Bewusstsein zunehmend herausgebildet, das psychische Wohlbefinden also die Psychohygiene sehr offen in den Vordergrund zu stellen! Dies wirkt sich schlussendlich positiv auf Körper, Geist und Seele aus. Die Beteiligten setzen sich kompetent mit ihren Krankheiten und Belastungen auseinander – im Sinne eines „kompetenten Selbstmanagement von Krankheiten“ und dies, trotz höherem Lebensalter.

Die Gruppe beginnt häufig mit einer Entspannungsübung, um dann auf den persönlichen Austausch überzuleiten. Beim gemeinsamen Erfahrungsaustausch hilft natürlich das AEIOU (A = Auffangen, E = Ermutigen, I = Information, O = Orientierung und U = Unterhaltung) der Selbsthilfe Kärnten (Dr. Herbert Janig, 1999). Auf einen respektvollen Umgang miteinander und den Hinweis der Schweigepflicht nach außen hin legen die teilnehmenden Menschen größten Wert.